Über uns

Wer wir sind

Das Institut für Arbeitsforschung und Arbeitspolitik an der Johannes Kepler Universität Linz ist ein interdisziplinäres Forschungsinstitut.

Es wurde auf Initiative des Wirtschaftslandesrats der OÖ Landesregierung gemeinsam mit dem Arbeitsmarktservice OÖ, der OÖ. Wirtschaftsagentur Business Upper Austria, der Fachhochschule OÖ, der Industriellenvereinigung OÖ, der Johannes Kepler Universität Linz, des Landes Oberösterreich, der LIMAK Austrian Business School und der Wirtschaftskammer OÖ gegründet. Der wissenschaftliche Beirat setzt sich aus namhaften Persönlichkeiten aus den Mitgliedsorganisationen des Trägervereins zusammen.

Das dreiköpfige wissenschaftliche Kuratorium des Instituts besteht aus:

  • Em. Univ. Prof. Dipl. Ing. Dr.techn. Josef W. Wohinz, ehem. Rektor der TU Graz und Dekan der Fakultät für Maschinenbau, Institut für Industriebetriebslehre und Innovationsforschung
  • Prof. Dr. Michael Schumann, Präsident des Soziologischen Forschungsinstituts Göttingen (SOFI) an der Georg-August-Universität Göttingen
  • Prof. Dr. Wolfgang Mazal, Institut für Arbeits- und Sozialrecht an der Universität Wien

Die Kuratoren stehen mit ihrer technischen, soziologischen und juristischen Kompetenz für die unterschiedlichen fachlichen Zugänge, sowie den interdisziplinären und überregionalen Ansatz des Instituts.

Was wir tun

Als Teil des strategischen Programms Arbeitsplatz Oberösterreich 2020 des Landes Oberösterreich beobachten wir den fortlaufenden Wandel der Arbeitswelt. Schlagworte sind hier:

  • Globalisierung einer sich vernetzenden und arbeitsteiligen Weltwirtschaft, mit hoher regionaler Mobilität
  • Digitalisierung und digitale Vernetzung von Produktion, Entwicklung und Logistik, sowie des Dienstleistungssektors (z.B. Industrie 4.0)
  • Individualisierung und neue Kooperationsformen der Arbeit

Dabei stützen wir uns primär auf die Expertise unserer Forschungspartner, welche gemeinsam mit uns an ausgewählten Projekten arbeiten. Dabei ist es unser Anspruch, Entwicklungen der Arbeitswelt rechtzeitig zu erkennen und die Entscheidungsträger bei der Entwicklung umsetzbarer Maßnahmen durch unsere Forschungsarbeit zu unterstützen.