Projekte

HR-Reifegradmodell für Industrie 4.0

Das Thema Industrie 4.0 stellt Unternehmen teilweise vor große betriebliche Herausforderung und bietet dennoch viele neue Chancen. Unklarheit besteht vor allem darin, wie man das eigene HR-System auf mögliche Veränderungen hin vorbereiten kann. Das IAA entwickelt daher gemeinsam mit dem Netzwerk Humanressourcen der OÖ Wirtschaftsagentur Business Upper Austria ein Modell zur Messung der individuellen Reife des HR-Systems eines Unternehmens in Bezug auf Industrie 4.0.

Mehr über dieses Projekt

Arbeitsfähigkeit stärken mit dem Projekt EnableMe 50+

Wie kann durch die Kombination von Methoden und Technologien die Arbeitsfähigkeit älterer Arbeitskräfte angehoben werden? Mit dieser Fragestellung beschäftigt sich das FFG-Projekt „EnableMe 50+“. In Zusammenarbeit mit zwei österreichischen Industrieunternehmen wird im Zuge dieses Projektes die Entwicklung einer Analysesystematik zur altersspezifischen Bewertung von industriellen Arbeitsplätzen sowie praxisorientierter Umsetzungskonzepte verfolgt.

Mehr über dieses Projekt

Neues Qualifizierungsprogramm macht KMUs Industrie 4.0 Fit

Im Rahmen des EU Interreg Central Europe Projekts „Innopeer AVM“ wird ein neues, länderübergreifendes Qualifizierungsprogramm für Industrie 4.0 entwickelt. Dieses ist speziell auf MitarbeiterInnen von KMUs in Zentral- und Osteuropa in den drei Kernbereichen AVM-Technologien, Human Resources/Organisationsmanagement und Neue Geschäftsmodellentwicklungen ausgerichtet. Ziel ist es, Kapazitäten in KMUs aufzubauen und die Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen.

Mehr über dieses Projekt

Technologiemanagement 4.0

Vor dem Hintergrund des prognostizierten technologischen Wandels (Industrie 4.0) zielte das Projekt darauf ab, die strategischen, organisationalen und personalen Konsequenzen in produzierenden Unternehmen unterschiedlichster Branchen in Oberösterreich zu untersuchen. Hierbei wurde technologischer Wandel nicht als die bloße Implementierung neuer Technologien verstanden, sondern als die erfolgreiche Verbindung von Mensch, Organisation und Technik begriffen.

Mehr über dieses Projekt

Arbeitsmarktpolitische Maßnahmen für ältere Arbeitskräfte

Betriebliche Eingliederungsbeihilfe und sozialökonomische Betriebe sind zwei Instrumente der aktiven Arbeitsmarktpolitik in Österreich. Welche Verbesserungspotentiale sind feststellbar und wie können Optimierung der Rahmenbedingungen, aber auch Steuerpolitik und Wirtschaftsförderung zur weiteren Effizienz- und Effektivitätssteigerung beitragen?

Mehr über dieses Projekt

Altersabhängige Arbeitssituationen und -normen

Ebenso wie die Altersstruktur der Gesellschaft steigt auch die Altersstruktur der MitarbeiterInnen in allen Bereichen der Arbeitswelt. Gleichzeitig verändern sich in Folge der weitreichenden technologischen Entwicklungen und Vernetzungen die Arbeitsplätze und die Anforderungen an die dort tätigen Menschen.
Wir fragen: Wie müssen die Arbeitsplätze künftig gestaltet sein, um den Erfordernissen der älteren Arbeitskräfte gerecht zu werden?

Mehr über dieses Projekt

Bestandsaufnahme Arbeitspolitik Oberösterreich

Im Projekt wird eine Bestandsaufnahme der aktuellen Arbeitspolitik in Oberösterreich im Kontext des Konzeptes Industrie 4.0 durchgeführt. Es zielt darauf ab, Erkenntnisse darüber zu gewinnen, wo Oberösterreichs Betriebe und zentrale politische Akteure derzeit stehen und welche Entwicklungspfade diese sehen. Dabei werden auf Ebene der Sozialpartner und auf Ebene der Betriebe, sowohl die Arbeitgeber- als auch die Arbeitnehmerseite in die Erhebung miteinbezogen.

Mehr über dieses Projekt